Wählen Sie den Bootstyp
Segelboot
m
m
m



Seit Anfang August 2015 könnt ihr über mySea nun auch Liegeplätze in Marinas aber auch an Bojen und (Restaurant-) Stegen online buchen. Während andere schon früh am Nachmittag nach Liegeplätzen suchen müssen, um überhaupt noch einen freien Platz zu bekommen, kann man selber ganz entspannt den Segel Tag genießen, denn der Platz im Hafen, der Boje oder am Restaurantsteg ist einem mit mySea garantiert. Und das funktioniert ganz einfach mit wenigen Klicks.

Hier erfahrt ihr wie die online Liegeplatzbuchung über mySea funktioniert:

  • Anmelden unter www.my-sea.com
  • Klicke auf den orangefarbenen Button in der linken oberen Ecke.
  • Wähle zunächst eine Yacht aus, für die du einen Liegeplatz suchst. Um diesen Schritt für euch möglichst einfach zu machen, haben wir bereits mehr als 1.000 Yachtmodelle angelegt. Natürlich kannst du auch selber neue Yachtmodelle anlegen.
  • Danach kannst du den Zeitraum auswählen, für den du einen Liegeplatz benötigst.
  • Nach dem Klick auf den blauen „Suchen Button“ werden dir die Ergebnisse angezeigt, und du kannst dir deinen Liegeplatz aussuchen
  • Klicke auf den „Jetzt buchen“ Button, um weitere Details zu dem Liegeplatz zu bekommen.
  • Auf der rechten Bildschirmseite ist das sogenannte Buchungs-Widget. Klickst du auf den „Jetzt buchen“ Button, öffnet sich ein Dialogfeld in dem die Details deiner Buchungsanfrage aufgeführt sind. Nun noch einmal auf den „Buchen Button“ klicken.
  • Im letzten Schritt kommt das Bezahlformular. Hier musst Du Deine Kreditkartendetails eingeben.
  • Fertig ist die Buchung.

Wenn ihr noch weitere Fragen zu Liegeplatzbuchungen habt, schaut mal in unsere FAQ.

FAQ:

Warum sollte ich überhaupt online buchen?
Wenn ihr eure Liegeplätze über mySea online bucht, könnt ihr euch darauf verlassen, auch wirklich einen freien Liegeplatz zu bekommen. Auch in der Vor- oder Nachsaison habt ihr Vorteile, wenn ihr über mySea bucht. Denn wer weiߟ schon so genau welches Restaurant im Herbst noch geöffnet hat. Bietet ein Restaurant jedoch noch Liegeplätze auf mySea an, könnt ihr euch sicher sein, nicht nur einen Liegeplatz zu bekommen, sondern auch etwas zu essen. 

Was kostet mich die Buchung über mySea?
Die Preise für einen Liegeplatz bestimmen natürlich die Liegeplatzinhaber. Darauf haben wir keinen Einfluss. Du zahlst für eine Buchung über mySea jedoch keinen Aufpreis. Im Gegenteil! Häufig sind die Preise günstiger, da Marinas sehr flexibel auf Auslastungsschwankungen reagieren können und ggf. Rabatte einräumen. 

Was sagen die Liegeplatzbetreiber zu online Buchungen?
Die Liegeplatzbetreiber begrüߟen online Buchungen, denn sie freuen sich natürlich über jeden Gast. Durch die online Buchung der Liegeplätze wissen Marinas & Co. schon im Vorfeld wer wann mit welcher Yacht kommt. Durch die Kreditkarte wird die Buchung abgesichert. Das schafft Planungssicherheit auf Seiten der Liegeplatzbetreiber.

Preise in Fremdwährung z.B. Kuna
Wenn die Preise nicht in Euro angegeben sind, rechnen wir die Währung zum tagesaktuellen Kurs in Euro um. Läuft das Konto der Kreditkarte auf Euro, wird der Wechselkurs am Tag der Buchung zu Grunde gelegt und der entsprechende Betrag in Euro abgebucht. 

Warum soll ich auf einmal für einen Liegeplatz am (Restaurant-) Steg bezahlen?
Für (Restaurant-) Stege hat sich mySea etwas Besonderes einfallen lassen: Eine Art Pfand, das dann im Restaurant wieder erstattet wird.
Die Restaurants, die auch Liegeplätze anbieten, haben die Möglichkeit eine Art „Pfand“ für die Reservierung zu verlangen. Dieses Pfand wird von deiner Kreditkarte abgebucht und dient als Sicherheit für den Liegeplatzinhaber im Falle deines Nichterscheinens. Der Betrag der „Rückerstattung“ wird dann von deiner Restaurantrechnung wieder abgezogen.
Beispiel: Für eine Reservierung bezahlst du 30 Euro als Pfand. Gehst Du abends mit deiner Crew ins Restaurant des Stegbetreibers und speist für insgesamt 150 Euro, werden dir die 30 Euro gutgeschrieben, und du musst nur noch 120 Euro bezahlen. 

Da Kaution und Rückerstattung meistens gleich hoch sind, bezahlst Du für den Liegeplatz also weiterhin nichts.

Warum sind manchmal mehr und manchmal weniger Plätze verfügbar?
Die Anzahl der Liegeplätze auf mySea kann von Tag zu Tag variieren. Marinas mit gröߟeren Charterflotten bieten beispielsweise am Wochenende weniger Liegeplätze an als während der Woche. Liegeplatzbetreiber können auch einzelne Zeiträume komplett ausnehmen, wenn dann z.B. eine Flottille angemeldet ist. 

Bis wann muss ich meinen Liegeplatz für den gleichen Tag buchen?
Die Liegeplatzbetreiber können frei bestimmen bis wann Ihre Angebote online buchbar sind. Einige Angebote sind nur bis mittags buchbar und danach nicht mehr. Andere hingegen bis 17 Uhr oder noch später. Einen fixen Zeitpunkt gibt es daher nicht. 
Da die online verfügbaren Liegeplätze jedoch begrenzt sind, raten wir in jedem Fall zu einer frühzeitigen Buchung, optimaler Weise sogar am Tag vorher. 

Warum ist der Liegeplatz nur bis zu einer bestimmten Uhrzeit garantiert?
Die Liegeplatzbetreiber bestimmen den Zeitpunkt der spätesten Ankunft selber. Nach diesem Zeitpunkt ist der Liegeplatz nicht mehr garantiert. Warum nicht? Das hat mehrere Gründe: Gerade in der Hauptsaison ist es zeitintensiv die Liegeplätze freizuhalten, denn man muss andere Yachten immer wieder „wegscheuchen“ und erklären, dass der Platz reserviert ist. Irgendwann haben die meisten Marina Mitarbeiter jedoch Feierabend. Ab dann wird es schwierig den Platz zu sichern. Bei Restaurantstegen ist es ähnlich. Ab einer gewissen Uhrzeit sind die Mitarbeiter in der Küche und mit dem Service beschäftigt und haben den Steg dann nicht mehr fest im Blick.
Es ist keineswegs so, dass der Liegeplatz nach der spätesten Ankunftszeit automatisch weg ist. Aus nachvollziehbaren Gründen kann der Platz dann jedoch nicht mehr garantiert werden. Wer später als die genannte „späteste Ankunftszeit“ ankommt, sollte deshalb vorher anrufen und Bescheid geben.

Warum muss ich mit meiner Kreditkarte bezahlen?
Die Bezahlung per Kreditkarte sichert deine Reservierung beim Liegeplatzbetreiber ab. Marinas und Stegbetreiber haben in den letzten Jahren nicht immer gute Erfahrungen mit telefonischen Reservierungen gemacht. Einige Gäste sind trotz Reservierung einfach nicht erschienen. Und das bedeutet für den Liegeplatzbetreiber Einnahmeverluste. Deshalb haben viele überhaupt keine Reservierungen mehr angenommen.
Das ist nun Dank mySea anders. Der Liegeplatzbetreiber weiß genau wer kommt, und die Bezahlung ist über die Kreditkarte abgesichert.

Wie sicher ist meine online Bezahlung per Kreditkarte?
mySea verwendet für die online Bezahlung den sichersten verfügbaren Standard. Die Bezahlung wird von unserem Partner Paymill abgewickelt. Die Kreditkartendaten werden über eine verschlüsselte Leitung übertragen und können nur von der Bank eingesehen werden. Nach erfolgter Zahlung werden diese Daten wieder gelöscht. Es findet also keine Speicherung der Kreditkartendaten statt. mySea sieht die Kreditkartendaten zu keinem Zeitpunkt.
Eure online Zahlung über mySea ist also sehr sicher! Das gilt für die Buchung über die Internetseite von mySea als auch über die Buchung per App.

Warum kann ich nicht länger als 11 Nächte buchen?
Gegenwärtig ist die Liegeplatzsuche auf 11 Tage begrenzt. Das liegt daran, dass eine Kalkulation für längerfristige Buchungen extrem kompliziert ist. Es gibt keinerlei einheitliche Standards, jede Marina berechnet Ihre Preise auf unterschiedliche Weise. Das macht die Preisberechnung sehr komplex. Wir arbeiten jedoch bereits an der Möglichkeit, auch langfristige Liegeplatzbuchungen online tätigen zu können.

Aufpreis für Katamarane
Viele Marinas berechnen für Katamarane wegen der Überbreite Aufpreise von 50 bis zu 100%. Wenn Ihr einen Katamaran als Standardyacht ausgewählt habt, sind diese Aufschläge natürlich in den Preisen berechnet.

Warum kann ich nicht in allen Marinas Liegeplätze online buchen?
Die Möglichkeit Liegeplätze online buchen zu können ist noch recht neu. Viele Marinas verstehen unter Online Buchungen das Ausfüllen eines Formulars, das dann regen E-Mail Verkehr nach sich zieht. Aber Liegeplatzbuchungen so einfach wie Hotelbuchungen sind neu. Deshalb sind einige Marinas noch ein wenig abwartend, euch Liegeplätze online anzubieten. Wir sind aber mit sehr vielen Marinas im Gespräch und fügen laufend neue Partner dem Angebot hinzu.

Was ist der Unterschied zwischen einer Marina- und einer Restaurantsteg Buchung?
Marinas berechnen die Preise für Liegeplätze auf Grundlage der Yachtgröße. Länge über Alles und Breite über Alles sind die preisbestimmenden Faktoren. Man bezahlt den Liegeplatz wie man auch eine Hotelübernachtung bezahlt.
Bei Restaurantstegen ist das ein wenig anders. Unabhängig von der Yachtgröße lautet hier meistens die Regel: Gratis Liegeplatz gegen Abendessen im Restaurant. Eine für beide Seiten hilfreiche Symbiose. Da jedoch diverse Wassersportler trotz telefonischer Reservierung häufig nicht erschienen sind, verlangen viele Restaurants mit Steganlagen eine Art Pfand für die Reservierung. Dieses Pfand wird dann aber wieder von der Restaurantrechnung abgezogen, so dass unterm Strich der Liegeplatz wieder gratis ist. So hast du einen garantierten Liegeplatz und der Restaurantbetreiber hat garantierte Einnahmen. Wieder ein für beide Seiten hilfreiches Zusammenspiel.

Was ist der Unterschied zwischen Bezahlung über mySea und Bezahlung vor Ort?
Einige Marinas möchten, dass die Bezahlung des Liegeplatzes lieber an der Rezeption vor Ort stattfindet. In diesem Fall wir kein Geld von deiner Kreditkarte abgebucht. Es findet lediglich eine sogenannte Pre-Authorization statt. Natürlich erfährst du ob wir Geld abgebucht haben oder du vor Ort bezahlen musst.

Was hat es mit den Stornierungsbedingungen auf sich?
Die Liegeplatzbetreiber definieren die Stornierungsbedingungen selber. Dabei muss man die Angaben wie folgt lesen: 2 Tage vorher: 50% werden berechnet. Wer seinen Liegeplatz 2 Tage vor Anreise storniert, muss mit einer Stornierungsgebühr in Höhe von 50% der Gesamtkosten rechnen. Viele Liegeplatzanbieter berechnen bei Stornierungen auf Grund von schlechtem Wetter (Sturm) jedoch keine Gebühren.